Überwachungs- und Warngeräte

Einige Rettungseinsätze erfordern den Einsatz von Rettungskräften, wenn das Gebiet nicht vollständig gesichert ist und eine Einsturzgefahr noch besteht. LEADER ist seit mehreren Jahrzehnten Hersteller von Rettungsgeräten für Rettungseinheiten und bietet Überwachungs- und Schutzausrüstungen an, die es Rettungskräften und Feuerwehrleuten ermöglichen, ihre Einsätze in völliger Sicherheit durchzuführen.
Um die Sicherheit der Retter selbst zu gewährleisten, bietet LEADER 3 Überwachungsgeräte an, von denen zwei ergänzende Technologien sind, um die Einsatzteams (USAR oder FIRE) auf die Bewegung von instabilen Gebäuden/Objekten zu alarmieren:
   - LEADER SENTRY: Überwachungsystem mit Langstreckenlaser. Er erkennt die kleinste Bewegung einer instabilen Konstruktion bis zu einer Entfernung von 50 m.
   - LEADER WASP: Sensor zur Überwachung von Drehbewegungen und Vibrationen. Er kann dank zahlreicher Zubehörteile an allen Arten von Gegenständen befestigt werden, wird direkt im gefährlichen Einsatzbereich angebracht und alarmiert so die Rettungskräfte, die in oder in der Nähe der überwachten Einsatzbereiche arbeiten.
   - LEADER VOLT: Stromdetektor / Spannungsprüfer. Es warnt die Einsatzkräfte vor dem Risiko des Vorhandenseins von Wechselstrom und ermöglicht es, die potenzielle Gefahrenquelle zu lokalisieren, um einen Einsatzbereich zu sichern.

 

SICHERHEIT BEI RETTUNGS- UND BERGUNGSAKTIONEN!

Unsere speziell für die Brandbekämpfung und die Rettung und Bergung entwickelten Überwachungsgeräte dienen dem Schutz von Rettungsteams (zivile Einsatzkräfte: FORMISC, UIISC / Feuerwehr: Rettungs- und Bergungseinheiten, THW, Rettungsteams: Ärzte, Sanitäter, usw.) in gefährlichen Umgebungen.

Ersthelfer müssen häufig in gefährlichen Umgebungen eingreifen, in denen ihre eigene Sicherheit auf dem Spiel stehen kann. Sie werden in die oft durch Katastrophen geschwächten Gebäuden eingesetzt wie bei :

  • Klimatische Ereignisse (Stürme, sintflutartige Überschwemmungen, Hochwasser, starke Schneefälle usw.) ;
  • Bodenbewegungen (Erdrutsche, Einstürze, Schlammlawinen usw.);
  • Einsturz des Gebäudes infolge einer Explosion (Gasleck, Bombe usw.), eines Brandes, eines baufälligen Gebäudes
  • Unfälle auf Baustellen, Unfälle im Luft- oder Bahnverkehr (schwere Bergungen nach Zugunfällen, Straßenverkehrsunfälle: Lastkraftwagen usw.);
  • Erdbeben.

Bei der Überwachung einer geschwächten Konstruktion ist es wichtig sicherzustellen, dass das Gebäude stabil ist. Die Bewegungserkennung scheint die ideale Lösung zu sein.

 

LEADER SENTRY UND LEADER WASP - ZWEI SICH ERGÄNZENDE ÜBERWACHUNGSGERÄTE!

LEADER bietet zwei innovative Technologien, die sich gegenseitig ergänzen, um die Einsatzbereiche um instabile Gebäude oder Objekte zu sichern. Sie sind in der Lage, die kleinste Bewegung eines instabilen Bauwerks zu erkennen und dank ihres starken Alarms die Rettungskräfte vor dem drohenden Einsturz des überwachten Bauwerks zu warnen:

  • Das Laserüberwachungssystem LEADER SENTRY prüft die Stabilität eines Bauwerks aus der Ferne, indem er einen bestimmten Punkt fixiert, der die Gesamtstabilität des Bauwerks anzeigt.
    Der Alarm-Entfernungsmesser, der mit einem Laser mit einer Reichweite von 50 Metern ausgestattet ist, wird vor dem Ziel positioniert (Objekt oder Gebäude), das Anzeichen von Instabilität aufweist und eine Gefahr für die Einsatzkräfte darstellen könnte.
    Ausgestattet mit einem Zielfernrohr muss man den Laser auf das Ziel "richten" und dann die gewünschte Empfindlichkeit über die Schnittstelle, die sich unter dem Bildschirm befindet, einstellen. Mit 7 Stufen variiert er zwischen 2 und 100 mm.
    Auf dem Display werden der Abstand zwischen dem LEADER SENTRY und dem Ziel, die gewählte Schwelle und der Variationsbereich angezeigt. So wird bei einer Bewegung über die Zielscheibe die Abweichung angezeigt und bei Überschreitung des eingestellten Grenzwertes löst das Gerät einen optischen und akustischen Alarm aus (105 dB in 1 Meter Entfernung).
    Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Der Entfernungsmesser ist so konzipiert, dass er schnell und in allen Situationen eingesetzt werden kann.
    Für maximale Sicherheit bietet LEADER einen doppelten Entfernungsmesser, mit dem man das gleiche Ziel aus einem anderen Winkel anzielen kann. So ist es möglich, die Konstruktion aus zwei verschiedenen Blickwinkeln zu beobachten.

 

  • Der LEADER WASP-Sensor ermöglicht es, eine " Alarmglocke " so nahe wie möglich an dem Gefahrenbereich zu positionieren, in dem die Retter arbeiten.
    Der WASP ist ein Bewegungswarngerät mit Alarm. Der LEADER WASP überwacht die Stabilität der Infrastruktur in dem Bereich, in dem das Einsatzteam tätig ist.
    Das System erkennt kontinuierlich zwei Faktoren, die auf einen drohenden Einsturz hindeuten können: Rotationsbewegungen und Frequenzschwankungen. 
    Die Drehbewegung deutet auf eine Veränderung des Gerätewinkels hin; dies kann schon bei einer leichten Durchbiegung der Konstruktion auftreten. Der Messbereich ist sehr gering (0,1 bis 2,6°), um maximale Sicherheit zu gewährleisten.
    Anhand der Frequenzschwankungen lassen sich dagegen Vibrationen erkennen, die von einem seismischen Nachbeben oder einfach von der Bewegung eines tragenden Elements des Bauwerks herrühren können. Der Messbereich ist ebenfalls gering (von 0,5 bis 100 Hz), um maximale Effizienz zu gewährleisten.
    Der LEADER WASP überwacht die Stabilität der Konstruktion, in der die Retter tätig sind. Schon bei unmerklichen Bewegungen ermöglicht der Alarm den schnellen und sicheren Rückzug der Teams.

 

LEADER bietet ein Gesamtpaket an, das beide Überwachungssysteme umfasst. Die beiden Geräte sind eine echte Lösung für die Absicherung von Einsatzkräften: schnell einsetzbar, hochpräzise und garantieren die Sicherheit der Einsatzkräfte, die ihnen zusteht!

 

Unsere weltweit eingesetzten Überwachungsgeräte können auch in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden, in denen es notwendig ist, sofort auf die Bewegung einer Masse, eines Objekts oder einer Infrastruktur aufmerksam gemacht zu werden:

  • Überwachung von Gruben,
  • Überwachung des Katastrophenschutzes in Gebieten mit hohem Erdbebenrisiko,
  • Überwachung von beschädigten Gebäuden: Böden, Decken, Pfosten, Balken, Mauern, Bäume bei Bränden, Stürmen usw.
  • Überwachung des Daches eines Geschäfts nach starkem Schneefall,
  • Erdrutsch - Überwachung von einsturzgefährdetem Felsen,
  • Überwachung von Gerüsten und Kränen auf Baustellen,
  • Überwachung von temporären Installationen wie Festzelten und Ständen,

 

Der LEADER SENTRY, LEADER WASP und der LEADER VOLT sind unentbehrliche Hilfsmittel für die Sicherung von Rettungs- und Räumungsbereichen im Rahmen von USAR-Einsätzen (THW), werden aber auch häufig für die Brandbekämpfung zur Überwachung gefährdeter Gebäude nach einem Brand eingesetzt.

 

KONTAKT ZU
Leader

Für Informationen oder Angebote füllen Sie bitte das nebenstehende Formular aus.

'

Die mit diesem Formular gesammelten Informationen werden von LEADER elektronisch gespeichert, um auf Ihre Informations-, Service- und Kontaktanfragen zu antworten sowie zum Versenden von Newslettern oder Informationen zu unseren Services und Produkten. Sie können Ihr Recht auf Zugang, Berichtigung, Löschung oder Widerspruch zu diesen Informationen jederzeit ausüben, indem Sie sich an LEADER, 2 Chemin rural n°34 - 76930 Octeville sur Mer - Frankreich - info@leader-group.eu wenden . Mehr Informationen zu Ihren Daten finden Sie hier.

'