Kombiniertes Ortungsgerät und Suchkamera
Leader HASTY

Kombiniertes Gerät ideal für USAR-Such- und Rettungsarbeiten

Leader HASTY kombiniert seismische Ortungsfunktionen (Abhörgerät) mit optischer Suche (Kamera) für die Suche nach verschütteten Personen in Hohlräumen unter Trümmern.

Drahtlose Erdbebensensoren

Der Retter kann bis zu 3 drahtlose Erdbebensensoren (Reichweite 100 m im Freifeld) verbinden.
Das Triangulationsverfahren ist daher im Gegensatz zur Verwendung kabelgebundener Sensoren sehr einfach. Der Retter hat so eine Hand für sein Gleichgewicht und seine Sicherheit frei.

Schnellsuche

Dank seiner drahtlosen Sensoren kann das Leader HASTY im Vergleich zu Kabelsystemen schnell und einfach einsatzbereit gemacht werden. Die Rettungsteams sind mit drahtlosen Sensoren 3 Mal schneller.
Die Suchkamera ist ebenso schnell einsetzbar!

Vielseitigkeit

Die Rettungskraft geht blitzschnell vom Modus seismische Ortung (Erkennung von Vibrationen) in den Modus Suchkamera über. Die Größe des Displays ist optimal für eine Sichtanzeige der Szene. So kann die Rettungskraft Schnellsuchen zur Erkundung (Erkennungsphase) durchführen oder die Suche vertiefen, um begrabene Opfer zu finden (Phase der Positionsbestimmung).
Produktmerkmale
Zugehörige Produkte
Expertises
Herunterladen

TECHNISCHE PRODUKTDATEN

Das Rettungssystem Leader HASTY (Ortungsgerät und Suchkamera) ist weltweit das einzige Suchgerät, das eine drahtlose seismische Ortungsfunktion zur Suche von verschütteten Personen mit einer Suchkamera kombiniert, um die Position begrabener Opfer in den Trümmern optisch präzise zu bestimmen.

Im Vergleich zur kabelgebundenen Technologie sind drahtlose Erdbebensensoren einfach und schnell einsetzbar. Zur Abdeckung einer größeren Erkennungsdistanz können drei drahtlose Sensoren mit einer Reichweite von jeweils 100 m (im freien Feld) gleichzeitig verbunden werden.

Das HASTY, ein Ortungs- und Positionsbestimmungsgerät von Opfern in einem: Die Erdbebensensoren erkennen die Lebenszeichen, die Vibrationen erzeugen, und die Suchkamera bestimmt die Position des Opfers in den Trümmern präzise. Die Erdbebensensoren ermöglichen ebenfalls die Opferortung dank verschiedener Methoden wie Triangulation.

KOMPETENZEN

DOWNLOAD

Product reference

 

KONTAKT ZU
Leader

Für Informationen oder Angebote füllen Sie bitte das nebenstehende Formular aus.

Gemäß Artikel 36 des Kapitels 5 des Gesetzes Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten: Personenbezogene Daten dürfen nicht länger als die in Artikel 6 Absatz 5 vorgesehene Zeitspanne gespeichert werden, außer zum Zwecke der Verarbeitung für historische, statistische oder wissenschaftliche Zwecke; die Auswahl der so gespeicherten Daten erfolgt unter den in Artikel L. 212-4 des Heimatgesetzbuches vorgesehenen Bedingungen. Verarbeitungen, deren Zweck es ist, die langfristige Aufbewahrung von Archivdokumenten im Rahmen von Buch II desselben Kodex zu gewährleisten, sind von den Formalitäten vor der Durchführung der in Kapitel IV dieses Gesetzes vorgesehenen Verarbeitungen ausgenommen. Die Verarbeitung kann zu anderen als den in Absatz 1 genannten Zwecken erfolgen: - entweder mit ausdrücklicher Zustimmung der betroffenen Person; - oder mit Genehmigung der Nationalen Kommission für Informatik und Freiheiten; - oder unter den Bedingungen gemäß Artikel 8 Ziffern II und IV bei den in Artikel 8 genannten Daten gemäß Artikel I des gleichen Artikels. 

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD und dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten behalten Sie sich das Recht vor, auf diese Informationen zuzugreifen und sie zu korrigieren, wenn Sie es für notwendig halten. Auf dieser Seite finden Sie auch unsere rechtlichen Hinweise sowie unsere Datenschutzbestimmungen.