Hohlstrahlrohre mit einstellbarer Durchflussmenge

Für eine optimale Wasserverwaltung hat LEADER das manuelle, Hohlstrahlrohr mit einstellbarer Durchflussmenge MULTIFLOW entwickelt. Gleichzeitig hat der Träger die Möglichkeit, seinen Durchfluss zu wählen und ihn unter allen Umständen beizubehalten. 
Mit einem Druck von 6 Bar hat der Träger die Möglichkeit, den Durchfluss an die Situation anzupassen und vor allem während des gesamten Einsatzes problemlos beizubehalten. 

Der Durchflussring ist leicht zu handhaben und mit taktilen und visuellen Markierungen versehen, um den gewählten Durchfluss selbst unter schlechteren Bedingungen zu erkennen. 
 
Der breite Bumper aus Polyurethan ist leicht zu handhaben und garantiert eine reaktionsfreudige und sichere Strahleinstellung. Gleichzeitig wird der Kopf vor äußeren Einflüssen geschützt. 
Dieser ist mit bruchsicheren Zähnen versehen, die dem Produkt eine Langlebigkeit und einen hochwertigen Strahl garantieren. 
 
Die Ergonomie steht im Mittelpunkt der Prioritäten, um eine hervorragende Handhabung zu ermöglichen. Dank des rutschfesten Griffs liegt das Hohlstrahlrohr selbst mit feuchten Handschuhen gut in der Hand. Die Griffe sind in verschiedenen Farbtönen erhältlich. 
 
Sie können zwischen einem Gehäuse aus Aluminium oder aus Verbundmaterial, FiberTech® wählen.
Das Feuerwehrhohlstrahlrohr mit einstellbarer Durchflussmenge aus FiberTech® ist extrem leicht und genauso beständig wie das Modell aus Aluminium. 
Dieses Verbundmaterial ist viel leichter als Bronze und garantiert eine optimale Lebensdauer. 
 
Dieses Hohlstrahlrohr mit einstellbarer Durchflussmenge ist demnach leicht zu handhaben und garantiert eine optimierte Löschung. Gleichzeitig ist die Sicherheit des Trägers dank der Qualität des Strahls gewährleistet.

 

KONTAKT ZU
Leader

Für Informationen oder Angebote füllen Sie bitte das nebenstehende Formular aus.

Gemäß Artikel 36 des Kapitels 5 des Gesetzes Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten: Personenbezogene Daten dürfen nicht länger als die in Artikel 6 Absatz 5 vorgesehene Zeitspanne gespeichert werden, außer zum Zwecke der Verarbeitung für historische, statistische oder wissenschaftliche Zwecke; die Auswahl der so gespeicherten Daten erfolgt unter den in Artikel L. 212-4 des Heimatgesetzbuches vorgesehenen Bedingungen. Verarbeitungen, deren Zweck es ist, die langfristige Aufbewahrung von Archivdokumenten im Rahmen von Buch II desselben Kodex zu gewährleisten, sind von den Formalitäten vor der Durchführung der in Kapitel IV dieses Gesetzes vorgesehenen Verarbeitungen ausgenommen. Die Verarbeitung kann zu anderen als den in Absatz 1 genannten Zwecken erfolgen: - entweder mit ausdrücklicher Zustimmung der betroffenen Person; - oder mit Genehmigung der Nationalen Kommission für Informatik und Freiheiten; - oder unter den Bedingungen gemäß Artikel 8 Ziffern II und IV bei den in Artikel 8 genannten Daten gemäß Artikel I des gleichen Artikels. 

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD und dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten behalten Sie sich das Recht vor, auf diese Informationen zuzugreifen und sie zu korrigieren, wenn Sie es für notwendig halten. Auf dieser Seite finden Sie auch unsere rechtlichen Hinweise sowie unsere Datenschutzbestimmungen.