Hohlstrahlrohr mit Trigger
TriggerFLOW Regular

Verstärkte Ergonomie

Die natürliche Position der Hände erleichtert das Halten des Strahlrohrs und die Begleitung seiner Bewegungen.

Instinktiv

Stetiges Öffnen und Schließen des Gleitschiebers mithilfe eines großen Drückers.

Doppelstrahl für Flash-Over

Zwei Flash-Over-Strahlen mit unterschiedlichen Winkeln für eine Brandbekämpfung aus längerer oder kürzerer Distanz.

Verstärkte Sicherheit

Automatisches Schließen des Strahlrohrs, falls es während der Benutzung fallen gelassen wird, und Schutz der Hände und des Drückers durch einen großzügig dimensionierten, abnehmbaren Abzugsbügel.
Produktmerkmale
Technisches Datenblatt
Zugehörige Produkte
Herunterladen

TECHNISCHE PRODUKTDATEN

Das automatische Hohlstrahlrohr mit Drücker TriggerFLOW Regular ist eine Revolution im Bereich der Brandbekämpfung und ideal für das Pulsing geeignet. Durch sein Design ist es sehr intuitiv, sicherer und ergonomischer.

Eine Hand hält das Hohlstrahlrohr mit Triggerund regelt die Durchflussmenge mit den Fingerspitzen, während die andere Hand die Strahlform einstellt und gegebenenfalls beim Festhalten bei einem Rückstoß hilft. Komplette Kontrolle des Hohlstrahlrohrs, ohne die Hände versetzen zu müssen!

ALLGEMEINE TECHNISCHE DATEN

Ausführung
automatisch
Gewicht
2,45 kg
Lieferbare Modelle
TriggerFlow 400: 0-400 l/min bei 6 bar 2" BSP AG
TriggerFlow 400: 0-400 l/min bei 6 bar 1,5" BSP IG
TriggerFlow 500: 0-500 l/min bei 6 bar 1,5" BSP IG
Abmessungen L x T x H
1,5" = 33 x 10 x 22 cm
2" = 33 x 10 x 22 cm
Druck
6 bar
Lieferbare Eingänge
2" BSP AG
1,5" BSP IG
Materialien
hart eloxiertes Aluminium
Größe
Regular
Ventil
Gleitschieber, Edelstahl
Düsenkopf mit Stoßdämpfer
Polyurethan
Nenndruck
16 bar
Besonderheiten
Regelung der Durchflussmenge durch Drücker und mit Doppelstrahl für die Brandbekämpfung

DOWNLOAD

Anhang Größe
FT_TRIGGERFLOW_ZF.01.315.DE.1.pdf 1.1 MB

Product reference

 

KONTAKT ZU
Leader

Für Informationen oder Angebote füllen Sie bitte das nebenstehende Formular aus.

Gemäß Artikel 36 des Kapitels 5 des Gesetzes Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten: Personenbezogene Daten dürfen nicht länger als die in Artikel 6 Absatz 5 vorgesehene Zeitspanne gespeichert werden, außer zum Zwecke der Verarbeitung für historische, statistische oder wissenschaftliche Zwecke; die Auswahl der so gespeicherten Daten erfolgt unter den in Artikel L. 212-4 des Heimatgesetzbuches vorgesehenen Bedingungen. Verarbeitungen, deren Zweck es ist, die langfristige Aufbewahrung von Archivdokumenten im Rahmen von Buch II desselben Kodex zu gewährleisten, sind von den Formalitäten vor der Durchführung der in Kapitel IV dieses Gesetzes vorgesehenen Verarbeitungen ausgenommen. Die Verarbeitung kann zu anderen als den in Absatz 1 genannten Zwecken erfolgen: - entweder mit ausdrücklicher Zustimmung der betroffenen Person; - oder mit Genehmigung der Nationalen Kommission für Informatik und Freiheiten; - oder unter den Bedingungen gemäß Artikel 8 Ziffern II und IV bei den in Artikel 8 genannten Daten gemäß Artikel I des gleichen Artikels. 

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD und dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten behalten Sie sich das Recht vor, auf diese Informationen zuzugreifen und sie zu korrigieren, wenn Sie es für notwendig halten. Auf dieser Seite finden Sie auch unsere rechtlichen Hinweise sowie unsere Datenschutzbestimmungen.