Hochleistungslüfter nach ATEX

Um den Anforderungen der mobilen Lüftung in Risikoindustrien gerecht zu werden, hat LEADER Hochleistungslüfter nach ATEX entwickelt, die die wichtigsten Eigenschaften für die Nutzung in explosionsgefährdeten Umgebungen aufweisen. Diese entprechen der Norm EN 14986 für Brandlüfter sowie den Normen, die von der ATEX-Richtlinie 94/9/UE festgelegt wurden. Die erste Norm ist unumgänglich und mit jedem verkauften Gerät wird ein Zertifikat mitgeliefert.
Diese Richtlinie deckt die elektrischen und mechanischen Ausrüstungen ab, die für die Nutzung in explosionsgefährdeten Umgebungen in der Europäischen Union bestimmt sind und gilt für alle Hersteller weltweit. 

DAS GESAMTE GERÄT MUSS ATEX-ZERTIFIZIERT SEIN
Ein einziges Element, wie ein ATEX-zertifizierter Motor, reicht nicht aus, um die Zertifizierung zu erhalten. Der gesamte Hochleistungslüfter muss ATEX-zertifiziert sein. Die Hochleistungslüfter nach ATEX von LEADER werden für die in der ATEX-Richtlinie genannten Normen getestet. Ihre Zertifizierung bezieht sich auf die gesamte Einheit: Motor, Rahmen, Spirale, Gitter, Rotor, elektronisches Gehäuse mit Versorgungskabel, Räder, usw…

ATEX-VENTILATOR FÜR ZAHLREICHE ANWENDUNGEN DER MOBilEN LÜFTUNG IN DER INDUSTRIE
Die elektrischen Hochleistungslüfter nach ATEX können für diverse Anwendungen der mobilen Lüftung in der Industrie eingesetzt werden, wie zum Beispiel beim Druckaufbau eines Volumens zur Gewährleistung der Sicherheit, zur Evakuierung von giftigem Rauch, bei der Abkühlung einer überhitzten Maschine, zur Entrauchung, explosiven oder giftigen Gasen, usw… 
Die Hochleistungslüfter nach ATEX von LEADER können für die Belüftung durch Gebläse (Frischluftzufuhr) oder Ansaugen (Absaugen von Abluft, Giftgasen, chemischen Dämpfen oder Entgasung von Behältern) eingesetzt werden.

 

KONTAKT ZU
Leader

Für Informationen oder Angebote füllen Sie bitte das nebenstehende Formular aus.

Gemäß Artikel 36 des Kapitels 5 des Gesetzes Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten: Personenbezogene Daten dürfen nicht länger als die in Artikel 6 Absatz 5 vorgesehene Zeitspanne gespeichert werden, außer zum Zwecke der Verarbeitung für historische, statistische oder wissenschaftliche Zwecke; die Auswahl der so gespeicherten Daten erfolgt unter den in Artikel L. 212-4 des Heimatgesetzbuches vorgesehenen Bedingungen. Verarbeitungen, deren Zweck es ist, die langfristige Aufbewahrung von Archivdokumenten im Rahmen von Buch II desselben Kodex zu gewährleisten, sind von den Formalitäten vor der Durchführung der in Kapitel IV dieses Gesetzes vorgesehenen Verarbeitungen ausgenommen. Die Verarbeitung kann zu anderen als den in Absatz 1 genannten Zwecken erfolgen: - entweder mit ausdrücklicher Zustimmung der betroffenen Person; - oder mit Genehmigung der Nationalen Kommission für Informatik und Freiheiten; - oder unter den Bedingungen gemäß Artikel 8 Ziffern II und IV bei den in Artikel 8 genannten Daten gemäß Artikel I des gleichen Artikels. 

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD und dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten behalten Sie sich das Recht vor, auf diese Informationen zuzugreifen und sie zu korrigieren, wenn Sie es für notwendig halten. Auf dieser Seite finden Sie auch unsere rechtlichen Hinweise sowie unsere Datenschutzbestimmungen.