Mobiler feuerlöschtrainer

Die Reihe der Feuersimulatoren von LEADER entspricht genau den Anforderungen des Unternehmenspersonals für Brandschutzschulungen und dies unter Berücksichtigung der Umwelt, Gesundheit und Sicherheitsbedingungen (Paragraph L231-3-1 und Paragraph R4227-28).
Der umweltfreundliche und vollständig autonome durch eine wiederaufladbare 12-Volt-Batterie betriebene Feuersimulator für Brandschutzschulungen dient der Brandschutzübung, ohne die Umwelt zu verschmutzen oder Reste vor Ort zu hinterlassen (Asche, nicht konsumierter Kohlenwasserstoff). Das Feuer braucht nicht mehr mit Holz, Kohlenwasserstoff und anderen Brennstoffen angefacht zu werden!

Der von Certigaz zertifizierte Feuersimulator arbeitet mit Propangas und erzeugt eine realistische, kontrollierbare Flammenhöhe (je nach Modell von 0,5 bis 4 Meter) mit starker Wärmestrahlung.  Ohne Kohlenwasserstoff, ohne Rauch und ohne umweltschädlichen Ausstoß wurde der Feuersimulator für eine Nutzung unter Einhaltung der 

LEADER ist sich der Bedeutung der Sicherheit der Personen im Rahmen der Schulungen bewusst und hat sich auf die Entwicklung dieses Aspekts konzentriert. Feuerfestes Verbindungskabel, Bedienfeld mit Notaus-Schalter, Magnetventil für die Gaszufuhr, positive Sicherheitsbedienung, die Feuersimulatoren von LEADER sind heute sicher zu handhaben.

Um die Schulungen individuell auf das Unternehmenspersonal zuzuschneiden und mit allen Situationen der Brandlöschung vertraut zu machen, bietet LEADER Brandübungs-Module für alle seine Feuersimulatoren (Computerbildschirm, Mülleimer, Fritteuse, Elektromotor, ...). Damit können spezifische Situationen nachgestellt werden, wie die Explosion von Sprühdosen oder die Reaktion beim Kontakt von Wasser mit heißem Öl.

17 ergebnisse gefunden

 

KONTAKT ZU
Leader

Für Informationen oder Angebote füllen Sie bitte das nebenstehende Formular aus.

Gemäß Artikel 36 des Kapitels 5 des Gesetzes Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten: Personenbezogene Daten dürfen nicht länger als die in Artikel 6 Absatz 5 vorgesehene Zeitspanne gespeichert werden, außer zum Zwecke der Verarbeitung für historische, statistische oder wissenschaftliche Zwecke; die Auswahl der so gespeicherten Daten erfolgt unter den in Artikel L. 212-4 des Heimatgesetzbuches vorgesehenen Bedingungen. Verarbeitungen, deren Zweck es ist, die langfristige Aufbewahrung von Archivdokumenten im Rahmen von Buch II desselben Kodex zu gewährleisten, sind von den Formalitäten vor der Durchführung der in Kapitel IV dieses Gesetzes vorgesehenen Verarbeitungen ausgenommen. Die Verarbeitung kann zu anderen als den in Absatz 1 genannten Zwecken erfolgen: - entweder mit ausdrücklicher Zustimmung der betroffenen Person; - oder mit Genehmigung der Nationalen Kommission für Informatik und Freiheiten; - oder unter den Bedingungen gemäß Artikel 8 Ziffern II und IV bei den in Artikel 8 genannten Daten gemäß Artikel I des gleichen Artikels. 

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD und dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten behalten Sie sich das Recht vor, auf diese Informationen zuzugreifen und sie zu korrigieren, wenn Sie es für notwendig halten. Auf dieser Seite finden Sie auch unsere rechtlichen Hinweise sowie unsere Datenschutzbestimmungen.