Feuerlöschübungsgeräte

Die Reihe der Feuerlöschübungsgeräte von LEADER wurde speziell für Brandschutzausbilder entwickelt. Damit können realistische und dynamische Brandschutzübungen organisiert werden.
Alle Brandschutzrichtlinien in Unternehmen wären ohne eine Schulung für die richtigen Reflexe bei einem Brand, zum Kennenlernen und Handhaben der Feuerlöscher nicht vollständig.
Seit mehr als 20 Jahren ist LEADER auf die Entwicklung und Herstellung von Feuerlöschübungsgeräten spezialisiert, die den Anforderungen von Schulungen in Sachen Brandsicherheit des Personals in allen Unternehmen und dies unter Berücksichtigung der Umwelt, Gesundheit und der Sicherheitsbedingungen der Schulungsteilnehmer gerecht werden.

LEADER war einer der Vorreiter in der Entwicklung und Herstellung von Flammengeneratoren, die mit Propangas versorgt werden, um die Auswirkung auf die Umwelt so weit wie möglich zu reduzieren und intensive und realistische Brände (Brandsimulation) mit einer Flammenhöhe von bis zu 3 m zu erzeugen.
Um Schulungen individuell zu gestalten und die Schulungsteilnehmer mit allen Situationen der Brandbekämpfung vertraut zu machen, hat LEADER Zubehörteile entwickelt, die mit allen Feuerbehältern kompatibel sind. Diese Zubehörteile ermöglichen die Simulation spezifischer Situationen wie ein Bildschirmbrand oder eine Explosion von Sprühdosen.

Zur Vervollständigung seiner Reihe von Feuerlöschübungsgeräten bietet LEADER ebenfalls verschiedene auffüllbare Übungsfeuerlöscher (Hilfsdruckfeuerlöscher, Feuerlöscher mit Dauerdruck, Kohlendioxid-Feuerlöscher) sowie Nebelmaschinen, die dichten und realistischen Rauch für Schulungen und Evakuierungsübungen erzeugen.

24 ergebnisse gefunden

 

KONTAKT ZU
Leader

Für Informationen oder Angebote füllen Sie bitte das nebenstehende Formular aus.

Gemäß Artikel 36 des Kapitels 5 des Gesetzes Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten: Personenbezogene Daten dürfen nicht länger als die in Artikel 6 Absatz 5 vorgesehene Zeitspanne gespeichert werden, außer zum Zwecke der Verarbeitung für historische, statistische oder wissenschaftliche Zwecke; die Auswahl der so gespeicherten Daten erfolgt unter den in Artikel L. 212-4 des Heimatgesetzbuches vorgesehenen Bedingungen. Verarbeitungen, deren Zweck es ist, die langfristige Aufbewahrung von Archivdokumenten im Rahmen von Buch II desselben Kodex zu gewährleisten, sind von den Formalitäten vor der Durchführung der in Kapitel IV dieses Gesetzes vorgesehenen Verarbeitungen ausgenommen. Die Verarbeitung kann zu anderen als den in Absatz 1 genannten Zwecken erfolgen: - entweder mit ausdrücklicher Zustimmung der betroffenen Person; - oder mit Genehmigung der Nationalen Kommission für Informatik und Freiheiten; - oder unter den Bedingungen gemäß Artikel 8 Ziffern II und IV bei den in Artikel 8 genannten Daten gemäß Artikel I des gleichen Artikels. 

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der RGPD und dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten behalten Sie sich das Recht vor, auf diese Informationen zuzugreifen und sie zu korrigieren, wenn Sie es für notwendig halten. Auf dieser Seite finden Sie auch unsere rechtlichen Hinweise sowie unsere Datenschutzbestimmungen.